Logo der Handwerkskammer Lübeck

Fotos: Christine Rudolf, www.amh-online.de, Rolf Göbels, GFWH GmbH, industrieblick/fotolia.com, Gerhard Seybert/fotolia.com, Rainer Sturm/pixelio.de, Delphotostock/fotolia.com

Kieler Lehrstellenrallye 2019

Von der Schulbank in den Betrieb: Gut 200 Schüler konnten am 1. März 2019 ihr handwerkliches Geschick in 14 örtlichen Firmen testen und dabei in 18 Ausbildungsberufe reinschnuppern.

 

Zum vierten Mal organisierte die Kreishandwerkerschaft Kiel gemeinsam mit der Handwerkskammer Lübeck die Kieler Lehrstellenrallye. Teilgenommen hatten Schüler der 8., 9. und 10. Klassen. Mit vier Bussen wurden sie von Betrieb zu Betrieb gefahren. Zwei Routen standen für die Schüler zur Auswahl, auf denen sie Berufe wie zum Beispiel Hörakustiker, Dachdecker, Elektroniker in Energie- und Gebäudetechnik, Schilder- und Lichtreklamehersteller, Maßschneider, Metallbauer oder Raumausstatter erkunden konnten. Begleitet wurden die Klassen von ihren Lehrern und Mitarbeitern der Handwerksorganisationen. "Die Schüler haben richtig Interesse gezeigt", freute sich Kreishandwerksmeister Albert Overath. "Wir brauchen in den Betrieben Nachwuchs und die Lehrstellenrallye ist auf jeden Fall ein Weg, Auszubildende zu finden. Genauso wichtig finde ich, dass auch Lehrer dabei waren. Denn sie geben ihre Eindrücke auch an andere Schüler weiter."

Herzklopfen beim Dachdecker

In den Betrieben standen Auszubildende, Gesellen und Meister den Schülern Rede und Antwort. Viele Aktionen der Betriebe ermöglichten den Schülern, sich selbst in verschiedenen Handwerken auszuprobieren. So haben die Schüler zum Beispiel beim Dachdecker aus Schiefertafeln kleine Herzen geschlagen. In einem Malerbetrieb konnten sie sich im Tapetenkleben ausprobieren und in einer Bäckerei Brezeln backen. Ein Metallbauerbetrieb baute für die Schüler einen Parcours auf, wo sie Bohren, Sägen und Schweißen durften - was besonders bei den Schülerinnen auf große Begeisterung stieß.

Per Rallye zum Ausbildungsplatz

Irmtraut Martens, die bei der Handwerkskammer Lübeck als Ausbildungsberaterin und für das Projekt "Qualität in der Ausbildung" zuständig ist, erklärt: "Wir möchten, dass sich die Schüler im Handwerk ausprobieren. Denn nur dann können sie entscheiden, welcher Ausbildungsberuf der Richtige für sie ist. Gerade die Berufswahl stellt für viele Jugendliche eine enorme Herausforderung dar." Auf der Rallye konnten die Schüler zudem erste Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern knüpfen. "Noch während der Rallye haben sich viele Schüler getraut, die Betriebsinhaber direkt vor Ort nach Praktikumsplätzen zu fragen. Das freut uns besonders. Es ist für beide Seiten eine Win-win-Situation." Bereits bei der Lehrstellenrallye im vergangenen Jahr hatten sich einige Teilnehmer als Praktikanten beworben, woraus später Ausbildungsverhältnisse in den Betrieben entstanden sind.

Die Lehrstellenrallye in Bildern

Flyer zum Download

Lehrstellenrallye in Kiel 2019 (1218,2 KB)

Ansprechpartnerin:

 Irmtraut Martens

Irmtraut Martens

Ausbildungsberaterin für den Kreis Segeberg; Projektkoordinatorin "Qualität in der Ausbildung"

Telefon: 0431 666563-810
Fax: 0431 666563-820
imartens@hwk-luebeck.de