Logo der Handwerkskammer Lübeck

Foto: S.Alias/Fotolia.com

Außenwirtschaftsberatung

  • Sie haben einen Auftrag erhalten, in Skandinavien Montagearbeiten durchzuführen und benötigen Informationen zur Auftragsabwicklung?
  • Sie möchten Ware in ein Drittland exportieren und brauchen Auskünfte zu den Zollformalitäten?
  • Oder beabsichtigen Sie den Einsatz ausländischer Subunternehmer in Deutschland?

    Selbsttest Auslandsgeschäft

Hierzu bieten wir Ihnen individuelle und kostenfreie Unterstützung für die erfolgreiche Abwicklung Ihres Auslandsgeschäfts an. Rufen Sie gerne an oder schicken Sie eine E-Mail. Außerdem führen wir regelmäßig Veranstaltungen und Online-Seminare zu Auslandsthemen und zum Einsatz von EU-Subunternehmen durch.

Unsere Netzwerkpartner:

Coronavirus: Informationen zur Einreise nach Skandinavien und Deutschland (Stand 28. Oktober 2020)

Berufliche Tätigkeiten (z. B. Montagearbeiten) im Ausland

Wer aus einem ausländischen Risikogebiet nach Schleswig-Holstein reist bzw. zurückkehrt, muss sich unverzüglich in eine 14-tägige häusliche Quarantäne begeben und beim örtlichen Gesundheitsamt melden. Das Gesundheitsamt kann einen Corona-Test anordnen.

Risikogebiete

Gesundheitsämter und Teststationen Schleswig-Holstein

Von der Quarantänepflicht ausgenommen ist, wer sich auf der Durchreise befindet oder sich weniger
als 48 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten hat.

Die Dauer der häuslichen Quarantäne kann verkürzt werden, wenn

  • mindestens zwei negative Corona-Testergebnisse vorliegen,
  • der zeitliche Abstand zwischen den Abstrichen mindestens fünf Tage betrug und
  • die erste Testung frühestens 48 Stunden vor der Einreise und eine der Testungen frühestens fünf Tage nach Einreise vorgenommen wurde.

Einreisebeschränkungen für andere Staatsangehörige

Die Einreise ist Staatsangehörigen von EU-Mitgliedstaaten, Großbritanniens, Liechtensteins, Norwegens,
Island und der Schweiz ohne weitere Beschränkungen erlaubt. Seit dem 9. Oktober 2020 gibt
es außerdem für Gebietsansässige folgender Staaten keine Einreisebeschränkungen mehr:

  • Australien, Kanada, Neuseeland, Thailand, Uruguay
  • Japan, China, Südkorea, Hongkong, Macau (sofern dort keine sofern dort keine Einreisebeschränkungen für Deutsche bestehen)

Gebietsansässige anderer Staaten dürfen nur bei wichtiger Funktion (beispielsweise Fachkräfte mit
Präsenzpflicht in Deutschland) oder mit einem zwingend notwendigen Reisegrund einreisen, wenn sie
dies entsprechend dokumentieren können.

Informationen zur Einreise von Fachkräften

Informationen zur zwingenden Notwendigkeit

Achtung: Unabhängig von etwaigen Einreisebeschränkungen sind in jedem Fall die Quarantänebestimmungen der einzelnen Bundesländer einzuhalten.

EU: Unterteilung der Regionen in Grün, Orange und Rot

Das European Center for Disease Prevention and Control (ECDC) unterteilt europäische Regionen in grüne, orangene und rote Bereiche. Europäische Staaten berufen sich bei der Einführung von Einreisebeschränkungen zunehmend auf die EDCD-Unterteilung.

EU-Grün:

  • 14-Tagesinzidenz < 25 und Anteil der Positivtests < 4 %

EU-Orange:

  • 14-Tagesinzidenz < 50 und Anteil der Positivtests > 4 %
  • 14-Tagesinzidenz < 150 und Anteil der Positivtests < 4 %

EU-Rot:

  • 14-Tagesinzidenz > 50 und Anteil der Positivtests > 4 %
  • 14-Tagesinzidenz > 150

Aktuelle Länderübersicht

Dänemark

Einreiseverbot

Einreisenden mit Covid-19-Symptomen, die nicht dänische Staatsbürger oder in Dänemark ansässig sind, wird die Einreise verwehrt.

Unterteilung der Regionen in Gelb, Orange und EU-Rot

Bei der Anwendung von Einreisebeschränkungen unterteilt Dänemark Länder und Regionen in gelbe, orangene und EU-rote Gebiete. Es kommt auf den Wohnsitz an. Dieser muss nachgewiesen werden können.

Gebietskarte

Aktuell ist Deutschland mit Ausnahme Schleswig-Holsteins als orangenes Gebiet eingestuft.Schleswig-Holstein gilt aktuell als gelbes Gebiet.

Sobald die 14-Tagesinzidenz für Schleswig-Holstein 30 übersteigt, wird Schleswig-Holstein zum „orangenen Gebiet“ erklärt.

Inzidenz für Schleswig-Holstein (Auf der Karte auf das Land Schleswig-Holstein klicken)

Einreise aus gelben Gebieten

Für Ansässige in „gelben Gebieten“ bestehen keine Einreisebeschränkungen. Bei der Einreise muss der Wohnort in einem „gelben Gebiet“ nachgewiesen werden. Dies erfolgt durch ein Ausweisdokument mit Adresse sowie dem Ausdruck einer Karte, auf der der Wohnort eingezeichnet ist.

Einreise aus orangenen Gebieten

Die Einreise aus einem orangenen Gebiet ist nur möglich, wenn ein triftiger Grund vorliegt. Die Beurteilung, ob ein triftiger Grund vorliegt, erfolgt an der Grenze. Eine Vorabbestätigung ist nicht möglich. Geschäftliche triftige Gründe:

  • Geschäftsbesprechungen. Als Nachweis führen Sie beispielweise den Ausdruck einer E-Mail mit Ort, Zeit und Zweck der Besprechung mit. Zusätzlich müssen Angaben zu einer Kontaktperson gemacht werden, die die Angaben zur Besprechung bestätigen kann.
  • Warenlieferung oder –abholung. Als Nachweis führen Sie eine Quittung oder Rechnung mit.
  • Ausübung einer Dienstleistung in Dänemark. Als Nachweis führen Sie den Ausdruck Ihrer RUT-Meldung mit. Alternativ können Sie auch eine Auftragsbestätigung oder Ihre A1-Bescheinigung vorlegen.
  • Weitere triftige Gründe

Einreise aus EU-roten Gebieten

Ansässigen in Hochrisikoländern (EU-rote Gebiete) ist die Einreise nur mit einem triftigen Grund und einem negativen Covid-19-Test (höchstens 72 Stunden alt).

Hochrisikoländer

Ausnahmen für Menschen mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein

Der Nachweis des Wohnsitzes in Schleswig-Holsteins mittels Kartenausdruck ist erforderlich.

Stufe Gelb: Keine Einreisebeschränkungen

Stufe Orange: Die Einreise ist nur mit triftigem Grund oder negativem Covid-19-Test (höchstens 72 Stunden alt) möglich.

Stufe EU-Rot: Die Einreise ist nur mit triftigem Grund möglich.

Transitreisende

Transitreisende, beispielsweise nach Norwegen oder Schweden, dürfen Dänemark ohne Einschränkungen durchqueren, wenn sie in einem „gelben Gebiet“ ansässig sind. Anderenfalls müssen sie nachweisen, dass die Durchreise aufgrund eines triftigen Grunds außerhalb Dänemarks erfolgt.

Covid-19-Vorsichtsmaßnahmen:

  • 1 m Mindestabstand
  • Hygiene, Hust- und Niesetikette
  • Maskenpflicht in öffentlichen Transportmitteln, im Einzelhandel, in Restaurants, Bars und Cafés, in Krankenhaus- und Pflegeeinrichtungen, (teilweise) in Schulen und Ausbildungseinrichtungen
  • Sperrstunde in Restaurants, Bars, Cafés, Nachtclubs und Diskotheken um 22 Uhr
  • Kein Verkauf von Alkohol nach 22 Uhr
  • Aufenthaltsverbote an einzelnen Orten
  • Private Zusammenkünfte bis 10 Personen sind erlaubt. Soziale Kontakte sollten auf 10 Personen beschränkt werden
  • Versammlungsverbot ab 11 Personen. Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen bis zu 500 Teilnehmern bei Einhaltung des Mindestabstands.

Norwegen

Für Personen, die sich innerhalb der letzten zehn Tage vor der Einreise nach Norwegen ausschließlich
in „gelben Gebieten“ aufgehalten haben, bestehen keine Einreisebeschränkungen. Für Personen, die
aus „roten Gebieten“ einreisen, gilt eine 10-tägige Quarantänepflicht. Deutschland, Dänemark
und Schweden gehören aktuell zu den roten Gebieten. Die Quarantäne verkürzt sich um die Anzahl
Tage, an denen sich die Einreisenden unmittelbar vor der Einreise in „gelben Gebieten“ aufgehalten
haben, Gebietskarte.

Bei der Einreise ist die Unterbringung für 10 zusammenhängende Tage an einer Adresse nachzuweisen.
Ausgenommen von der Quarantänepflicht sind

  • Personen, die innerhalb der letzten sechs Monate nachweislich an Covid-19 erkrankt waren und wieder genesen sind.
  • Arbeitnehmer systemkritischer Unternehmen, die für den Betrieb unentbehrlich sind. Dies entscheidet der Arbeitgeber. Während ihrer Freizeit gilt aber weiterhin die Quarantänepflicht.
  • Arbeit- und Auftragnehmer, die in Norwegen tätig werden sollen. Sie müssen sich nach der Einreise mindestens zweimal testen lassen. Die Tests müssen mindestens 48 Stunden auseinander liegen und der zweite Test muss frühestens 5 und spätestens 8 Tage nach Einreise gemacht worden sind. Bis zum Vorliegen des ersten Testergebnisses besteht Quarantänepflicht. Bei einem negativen Testergebnis darf die Arbeit aufgenommen werden, in der Freizeit besteht aber weiterhin Quarantänepflicht. Ist auch der zweite Test negativ, besteht keine Quarantänepflicht mehr. Der Arbeit- bzw. Auftraggeber in Norwegen ist für die Organisation, Durchführung und Finanzierung der Test verantwortlich.

Die Durchfahrt durch „rote Gebiete“, um nach Norwegen zu gelangen, löst keine Quarantänepflicht aus,
wenn sie im PKW durchgeführt und nicht übernachtet wurde.

Einreise aus EU-roten Gebieten (gilt ab dem 31. Oktober 2020)
Für Personen, die sich innerhalb der letzten 10 Tage vor der Einreise nach Norwegen in EU-roten Gebieten aufgehalten haben, gilt ausnahmslos eine 10-tägige Quarantänepflicht.

Covid-19-Vorsichtsmaßnahmen:

  • 1 m Mindestabstand
  • Hygiene, Hust- und Niesetikette
  • Maskenpflicht je nach regionaler Vorschrift. Bsp. Oslo: Maskenpflicht ab dem 12. Lebensjahr im
  • öffentlichen Personennachverkehr
  • Private Zusammenkünfte von höchstens 20 Personen bei Einhaltung des Mindestabstands
  • Öffentliche Zusammenkünfte von höchstens 200 Personen in Gebäuden (600 außerhalb in Kohorten à höchstens 200 Personen) bei Einhaltung des Mindestabstands

Schweden

Für die Ein- und Durchreise in Schweden bestehen keine Beschränkungen.

Covid-19-Vorsichtsmaßnahmen:

  • 1 Armlänge Mindestabstand
  • Hygiene, Hust- und Niesetikette

Ansprechpartner

 Sybille Kujath

Sybille Kujath

Außenwirtschaftsberaterin

Telefon: 0451 1506-278
Mobil: 0159 04390514
Fax: 0451 1506-277
skujath@hwk-luebeck.de

Länderinformationen