Logo der Handwerkskammer Lübeck

Foto: stokkete/fotolia.com

Online-Umfrage zur Anwendung von 3D-Druck

Additive Fertigungstechnologien – auch als 3D-Druck bekannt – halten immer mehr Einzug in die Wirtschaft. Das gilt ausdrücklich auch für das Handwerk. Unsere Online-Umfrage soll nun bestehende Hindernisse beim Einsatz von 3D-Druckern feststellen.


Mit der Einführung immer neuer Druckverfahren und Druckmaterialen wachsen die Einsatz- und Anwendungsfelder gedruckter Produkte stetig weiter. Im Vergleich zu konventionellen Fertigungsverfahren bestehen beim 3D-Druck auch kaum Einschränkungen bei der Formgebung.

Der 3D-Druck eröffnet zudem die Möglichkeit, bestehende Potenziale der Digitalisierung besser zu nutzen. Gedruckt wird aus einem Datensatz, so dass notwendige Änderungen digital und ohne großen Zeitverzug vorgenommen werden können.

3D-Druck: kundenindividuelle Lösungen

Für das Handwerk bietet der 3D-Druck somit vielfältige Chancen, kundenindividuelle Lösungen umzusetzen. Ziel der Handwerkskammer Lübeck ist es, die Handwerksbetriebe in der Region bei der Nutzung dieser Möglichkeiten zu unterstützen. Daher möchten wir mit einer Online-Umfrage die aktuelle Nutzung von 3D-Drucktechnologie in den hiesigen Betrieben erfassen. Zugleich sollen die derzeit noch bestehenden Hindernisse beim Einsatz von 3D-Druckern festgestellt werden.

Wir bitten Sie daher um Mitwirkung an unserer Online-Umfrage. Der Zeitaufwand beläuft sich auf circa 10 Minuten. Die Auswertung der Befragung erfolgt selbstverständlich anonymisiert. An der Umfrage können Sie bis zum 27. Juli 2019 teilnehmen.

Ansprechpartner

Wolfram Kroker

Beauftragter für Innovation & Technologie (BIT) / Internetberatung

Telefon: 0451 38887-727
Fax: 0451 38887-744
wkroker@hwk-luebeck.de

Michael Saß

Wirtschaftspolitischer Referent

Telefon: 0451 1506-210
msass@hwk-luebeck.de