Logo der Handwerkskammer Lübeck

Positiver Jahresabschluss auf dem Lehrstellenmarkt

Lübeck/Flensburg, 14. März 2018 – Die Handwerkskammern Lübeck und Flensburg verzeichneten im Kalenderjahr 2017 insgesamt 6.158 neue Lehrverträge.

© www.amh-online.de

Im Vorjahresvergleich ergibt sich damit ein leichtes Plus von 50 Lehrverträgen beziehungsweise eine Steigerung um 0,8 Prozent.

In die Lehrlingsrolle der Handwerkskammer Lübeck wurden 3.881 neue Lehrverträge eingetragen, in die der Handwerkskammer Flensburg 2.277. „Wir freuen uns über dieses Ergebnis, wissen aber auch, dass die Betriebe angesichts der guten wirtschaftlichen Lage gerne noch mehr Ausbildungsplätze besetzt hätten“, sagt Günther Stapelfeldt, Präsident der Handwerkskammer Schleswig-Holstein, zur aktuellen Lehrstellenbilanz.

Die drei traditionell zahlenstärksten Ausbildungsberufe im Handwerk konnten jeweils Zuwächse bei der Zahl neuer Lehrverträge verbuchen. So gibt es 763 neue Auszubildende im Beruf Kraftfahrzeugmechatroniker/in, acht mehr als im Vorjahr. In den Beruf Elektroniker/in Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik, starteten 641 junge Frauen und Männer, das sind sogar 40 Auszubildende mehr als 2016. Um 34 auf nunmehr 507 erhöhte sich die Zahl neuer Auszubildender im Beruf Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik.

Zuwächse verzeichneten darüber hinaus die Tischler mit 340 neuen Lehrverträgen (2016: 316) und die Metallbauer, Fachrichtung Konstruktionstechnik, mit 214 Verträgen (2016: 206). Leichte Verluste im Vergleich zum Jahresabschluss 2016 mussten die Friseure mit 368 neuen Lehrverträgen (2016: 377), die Zimmerer mit 324 (2016: 330) und die Maurer mit 221 (2016: 232) hinnehmen. Ganze 38 Lehrstellen weniger als 2016 konnten die Maler und Lackierer besetzen. Hier sank die Zahl neuer Lehrverträge auf 256. Noch größer ist der Rückgang bei den Bäckerei-Fachverkäufern. Starteten 2016 noch 303 junge Menschen in eine Ausbildung in diesem Beruf, so waren es 2017 nur noch 253.

Insgesamt werden derzeit 16.188 junge Menschen im schleswig-holsteinischen Handwerk ausgebildet, davon 3.138 Frauen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Gesamtlehrlingszahl damit um 1,7 Prozent (266 Verträge).

Die Ausbildungsbereitschaft der Handwerksunternehmen ist weiterhin groß. In den Lehrstellenbörsen der Handwerkskammern Lübeck und Flensburg sind freie Lehrstellen in mehr als 50 Ausbildungsberufen eingetragen. Die beiden Kammern unterstützen Betriebe dabei, Schulabgänger aller Schulrichtungen für das Handwerk zu gewinnen, unter anderem durch Berufsorientierung, Informationsveranstaltungen in Schulen, die Fachberatung Schule-Betrieb oder passgenaue Vermittlung von Ausbildungsplätzen. Auch Studienabbrecher sollen verstärkt für eine Ausbildung im Handwerk gewonnen werden. Über freie Lehrstellen informieren die Lehrstellenbörsen der Handwerkskammern im Internet. Sie sind auch als App auf dem Smartphone unter dem Stichwort „Lehrstellenradar“ verfügbar. Außerdem beteiligen sich die Kammern aktiv an der bundesweiten Imagekampagne des Handwerks, die sich gezielt an Jugendliche richtet und das Handwerk als attraktiven Arbeitgeber für junge Menschen in den Fokus rückt.

Kontakt

Anja Schomakers

Pressesprecherin

Telefon: 0451 1506-191
Fax: 0451 1506-272
aschomakers@hwk-luebeck.de

Anna-Lena Schomburg

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0451 1506-181
Fax: 0451 1506-272
alschomburg@hwk-luebeck.de

Aktuelle News