Logo der Handwerkskammer Lübeck

Info-Newsletter 10 zur Corona-Pandemie

07. Oktober 2020

In unserem heutigen Newsletter möchten wir Sie wieder über aktuelle Entwicklungen zur Corona-Pandemie informieren, die für Sie und Ihre Arbeitnehmer relevant sind.

Corona-Landesregelungen: Änderungen für Betriebe mit Verkaufsbereich (Ladengeschäfte)
Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist die Geltung der bisherigen Landesverordnung in Schleswig-Holstein in den Bereichen, die für Handwerksbetriebe relevant sind, weitgehend verlängert worden. Allerdings gibt es seit dem 5. Oktober Änderungen für Handwerksbetriebe mit Verkaufsbereich: Die Verordnung schreibt keine feste Besucherzahl pro Quadratmeter mehr vor. Verpflichtend ist jetzt jedoch die Erstellung eines Hygienekonzepts. Außerdem sind im Eingangsbereich Möglichkeiten zur Handdesinfektion bereitzustellen. Die Regelungen gelten zunächst bis einschließlich 1. November 2020.
Weitere Infos: www.hwk-luebeck.de/corona-landesregelungen

Einreise nach Schleswig-Holstein aus Risikogebieten: Quarantäneverordnung gilt auch für Montage- und Dienstreisen
Für eine Einreise nach Schleswig-Holstein gelten aufgrund der Corona-Pandemie verbindliche Einschränkungen, wenn Personen aus Gebieten mit einer hohen Ausbreitung des Coronavirus kommen (Risikogebiet). Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie darauf hinweisen, dass vor der Einreise überprüft werden sollte, ob Sie bzw. Ihre Arbeitnehmer zum Zeitpunkt der Einreise aus einem aktuell ausgewiesenen Risikogebiet kommen. Denn die Quarantäneverordnung gilt nicht nur für Urlaubsrückkehrer, sondern auch für Arbeitnehmer, die von Montage- bzw. Dienstreisen außerhalb von Schleswig-Holstein zurückkehren. Risikogebiete können sowohl im Ausland als auch im Inland liegen. Das Land Schleswig-Holstein weist die von der Quarantäneregelung betroffenen Gebiete auf seiner Internetseite aus und gibt weitere Hinweise zum Umgang.
Weitere Infos: Land Schleswig-Holstein

Corona-Überbrückungshilfe wird verlängert und ausgeweitet: Phase 2 startet voraussichtlich Mitte Oktober
Die Überbrückungshilfe wird in den Monaten September bis Dezember 2020 fortgesetzt. Dabei werden die Zugangsbedingungen abgesenkt und die Förderung ausgeweitet. Eine Antragstellung wird voraussichtlich ab Mitte Oktober über Steuerberater, Wirtschafts- und Buchprüfer möglich sein. Sobald Anträge gestellt werden können, informieren wir Sie per Newsletter. Hinweise zu den Fördervoraussetzungen für die Phase 2 der Überbrückungshilfe haben wir auf unserer Website für Sie zusammengefasst.
Weitere Infos: www.hwk-luebeck.de/corona-finanzielle-hilfen

Erleichterter Zugang zur Grundsicherung für Solo-Selbstständige gilt weiterhin
Bis zum 31. Dezember 2020 gilt für Solo-Selbstständige und Kleinunternehmerinnen bzw. Kleinunternehmer, deren finanzielle Situation sich durch die Corona-Krise drastisch verschlechtert hat, weiterhin ein erleichterter Zugang zur Grundsicherung. Eine Vermögensprüfung findet nur statt, wenn erhebliches Vermögen vorhanden ist – das heißt: mehr als 60.000 Euro für das erste und mehr als 30.000 Euro für jedes weitere Haushaltsmitglied.
Weitere Infos: Bundesagentur für Arbeit

ZDH-Umfrage: „Betriebsnachfolge im Handwerk"
Auch in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt es unverzichtbar, dass sich Betriebsinhaberinnen und Betriebsinhaber rechtzeitig vor Erreichen des Rentenalters mit dem Thema „Betriebsnachfolge" auseinandersetzen. Hierzu führt der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) bis zum 31. Oktober 2020 eine Online-Umfrage durch. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich hierfür einige Minuten Zeit nehmen könnten.
Weitere Infos: https://zdh-umfragen.de/betriebsnachfolge

Immer auf dem Laufenden

  1. Infoticker: www.hwk-luebeck.de/corona-aktuelles
  2. Facebook: www.facebook.com/hwkluebeck
  3. Twitter: www.twitter.com/PR_hwk_luebeck