Logo der Handwerkskammer Lübeck

©delux/fotolia.com

VR-Förderpreis Handwerk

Die Volksbanken Raiffeisenbanken in Schleswig-Holstein fördern erneut Handwerksbetriebe mit Preisgeldern in Höhe von 15.000 Euro. Bewerbungen können ab dem 10. August eingereicht werden.

Das neue Motto der Volksbanken Raiffeisenbanken, „Morgen kann kommen“, passte selten besser als heute: Die Wirtschaft im Land braucht gerade jetzt starke Partner und Zuversicht, um die aktuellen Herausforderungen zu bewältigen. Darum werden die VR-Banken auch in diesem Jahr den mit 15.000 Euro dotierten VR-Förderpreis Handwerk an vorbildliche, regionale Unternehmen verleihen – und das bereits zum 19. Mal.

Jörn Arp, Präsident der Handwerkskammer Schleswig-Holstein, ermuntert die Betriebe zur Teilnahme am VR-Förderpreis. „Das Jahr 2020 war bislang voller großer Herausforderungen. Das Thema Corona ging auch am Handwerk nicht spurlos vorbei. Dennoch verspüren die Betriebe des Handwerks nach den ersten Lockerungen wieder mehr Zuversicht hinsichtlich der weiteren Entwicklung. Vermutlich auch deshalb, weil das Handwerk in der Vergangenheit auf Krisen stets schnell und flexibel reagieren konnte", so Arp. "Ich würde mich freuen, wenn trotz der erschwerten Rahmenbedingungen viele Betriebe bei diesem Wettbewerb mitmachen würden.“

Ansprechpartner

Handwerkskammer Lübeck
Stefan Seestädt
Telefon: 0451 1506-230
E-Mail: sseestaedt(at)hwk-luebeck.de

Handwerkskammer Flensburg
Andreas Haumann
Telefon: 0461 866-181
E-Mail: a.haumann(at)hwk-flensburg.de

Volksbanken und Raiffeisenbanken
Presse- und Informationsdienst
Telefon: 04331 1304-1300
E-Mail: info(at)pvr-ev.de

Ausgezeichnete Chance

Chancen auf den VR-Förderpreis Handwerk haben Betriebe, die vorbildliche oder herausragende Leistungen folgender Art vorweisen können:

  • Technische oder technologische Neuerungen
  • Richtungsweisender Umgang mit dem Thema Digitalisierung
  • Überzeugende Gestaltung handwerklicher Produkte
  • Erfolgreiche unternehmerische Entwicklungskonzepte, verbunden mit der Sicherung und/oder
  • Schaffung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen
  • Beispielhafte Lösungen auf dem Gebiet des Umweltschutzes
  • Herausragende kooperative Leistungen handwerklicher Unternehmen zur Stärkung ihrer
  • gemeinsamen Wettbewerbsposition
  • Erfolgreiche unternehmerische Gesamtleistung traditionsreicher Handwerksunternehmen
  • Vorbildliche Marketingkonzepte

Jetzt bewerben!

Bewerben können sich Betriebe und kooperative Gemeinschaftsunternehmen aus allen Bereichen des Handwerks, die ihren Sitz in Schleswig-Holstein haben. Unternehmen können ihre Bewerbungsunterlagen ab dem 10. August auf der Internetseite www.vr-sh.de einreichen. Einsendeschluss ist der 15. Oktober 2020 – eine Geschäftsbeziehung zu den Volksbanken Raiffeisenbanken wird nicht vorausgesetzt.

 

Bewerben