Logo der Handwerkskammer Lübeck

Info-Newsletter zur Corona-Pandemie

23. Oktober 2020

Wie Sie sicherlich aus den Medien mitbekommen haben, steigen die Coronavirus-Infektionen in Schleswig-Holstein erneut an. Wir beobachten die Situation genau und möchten Sie daher in unserem heutigen Newsletter wieder über aktuelle Entwicklungen informieren, die für Sie und Ihre Arbeitnehmer relevant sind.

Anträge für Phase 2 der Corona-Überbrückungshilfe können ab sofort gestellt werden

Ende September hatte die Bundesregierung angekündigt, dass die Corona-Überbrückungshilfe verlängert wird. Die zweite Phase der Überbrückungshilfe umfasst die Fördermonate September bis Dezember 2020. Anträge für diesen Zeitraum können ab sofort über Steuerberater, Wirtschafts- und Buchprüfer gestellt werden. Die Antragsfrist endet am 31. Dezember 2020.
Weitere Infos: www.hwk-luebeck.de/corona-finanzielle-hilfen

Telefonische Krankschreibung wieder möglich
Seit dem 19. Oktober ist eine Krankschreibung per Telefon wieder möglich. Der Gemeinsame Bundesausschuss im Gesundheitswesen hat diese Sonderregelung angesichts steigender Corona-Infektionen und der bevorstehenden Erkältungs- und Grippesaison erneut beschlossen. Arbeitnehmer, die an leichten Atemwegserkrankungen leiden, können sich per Telefon für bis zu sieben Kalendertage vom Arzt krankschreiben lassen. Eine einmalige Verlängerung der Krankschreibung ist telefonisch für weitere sieben Kalendertage möglich. Die Regelung gilt befristet bis vorerst zum 31. Dezember 2020.
Weitere Infos: www.hwk-luebeck.de/corona-arbeitsrecht

Ausweitung der Maskenpflicht
Die Alltagsmaske hat sich im Kampf gegen das Coronavirus als wirksames Mittel erwiesen. Deshalb weitet die Landesregierung nun die Tragepflicht aus. Ab dem 24. Oktober 2020 sind Plastikvisiere allein als Mund-Nasen-Bedeckung nicht mehr ausreichend. Zudem wird die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Ladengeschäften (Handwerksbetriebe mit Verkaufsbereich) nun auch auf die dort beschäftigten Personen in Bereichen mit Publikumsverkehr ausgeweitet. Gleiches gilt jetzt auch für Beschäftigte in Betrieben mit Gastronomie.
Weitere Infos: www.hwk-luebeck.de/corona-landesregelungen

Umfrage zum Schutzmaskenbedarf in der Wirtschaft
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die Deutsche Energie-Agentur (dena) mit der Durchführung einer Unternehmensumfrage beauftragt: Die Umfrage soll dabei helfen, den Bedarf an Schutzmasken in der Wirtschaft zu ermitteln, die notwendige politische Unterstützung für die Bereitstellung von Masken zu bestimmen und die gesellschaftliche Akzeptanz für gesetzliche Vorgaben zum Tragen von Masken am Arbeitsplatz richtig einzuschätzen. Ziel der Umfrage ist, die Wirtschaft beim Thema Schutzmasken bedarfsgerecht und zielführend zu unterstützen.
Weitere Infos: https://dena.sslsurvey.de/COVID19_Maskenbedarf

Immer auf dem Laufenden

  1. Infoticker: www.hwk-luebeck.de/corona-aktuelles
  2. Facebook: www.facebook.com/hwkluebeck
  3. Twitter: www.twitter.com/PR_hwk_luebeck