Logo der Handwerkskammer Lübeck

Erwartungen des Handwerks zur Bundestagswahl 2021

30.08.2021

Nach dem Ende der Sommerferien beginnt derzeit in ganz Deutschland die „heiße Phase" des Wahlkampfs zur Bundestagswahl am 26. September 2021. Für das Handwerk ist es sehr wichtig, dass in der kommenden Legislaturperiode eine Politik umgesetzt wird, die die Rahmenbedingungen für unsere Betriebe, die Inhaberinnen und Inhaber sowie die Beschäftigten im Handwerk verbessert.

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) hat deshalb bereits bei der ZDH-Vollversammlung im März 2021 Erwartungen des Handwerks an den künftigen Bundestag und natürlich auch an die künftige Bundesregierung gebündelt und Vorschläge gemacht, wie eine Politik in den 4 zentralen Zukunftsfeldern „Betriebe stärken", „Fachkräfte qualifizieren", „Digitalisierung vorantreiben" und „Nachhaltigkeit gestalten" aussehen kann.

Die ZDH-Broschüre „Wissen, was zu tun ist" mit den Erwartungen des Handwerks finden Sie auf der Internetseite der Handwerkskammer Lübeck unter www.hwk-luebeck.de/presse-medien/bundestagswahl-2021.html.

Wir haben die Erwartungen des Handwerks bereits an die schleswig-holsteinischen Bundestagskandidatinnen und -kandidaten der aktuell im Deutschen Bundestag sowie im Landtag Schleswig-Holstein vertretenen Parteien übermittelt.

Wir freuen uns, wenn Sie in Gesprächen mit Kandidatinnen und Kandidaten die Gelegenheit haben, die Positionen des Handwerks zu verdeutlichen.