Logo der Handwerkskammer Lübeck

Umtausch von alten Führerscheinen in fälschungssichere EU-Führerscheine

14.10.2021

 

Aufgrund von Vorgaben des EU-Rechts müssen in den nächsten Jahren alle Führerscheine (Fahrerlaubnisse), die vor dem 19.01.2013 ausgestellt wurden, in neue fälschungssichere EU-Führerscheine umgetauscht werden. Der Umtausch erfolgt zeitlich gestaffelt je nach Geburtsdatum der Inhaberinnen und Inhaber beziehungsweise nach Ausstellungsdatum der bisherigen Führerscheine. Bei älteren Führerscheinen, die bis Ende 1998 ausgestellt wurden, endet die Umtauschfrist für die Geburtsjahrgänge 1953 bis 1958 bereits am 19. Januar 2022!

Im Einzelnen staffeln sich die Umtauschfristen wie folgt:

1. Führerscheine, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt worden sind

Hier richtet sich die Frist, bis zu der der Umtausch erfolgen muss, nach dem Geburtsjahr der Führerscheininhaberin oder des Führerscheininhabers:

  • Geburtsjahr vor 1953 – Umtauschfrist bis 19.01.2033
  • Geburtsjahr 1953-1958 – Umtauschfrist bis 19.01.2022
  • Geburtsjahr 1959-1964 – Umtauschfrist bis 19.01.2023
  • Geburtsjahr 1965-1970 – Umtauschfrist bis 19.01.2024
  • Geburtsjahr 1971 oder später – Umtauschfrist bis 19.01.2025

2. Führerscheine, die ab 1. Januar 1999 ausgestellt worden sind *

Hier richtet sich die Frist, bis zu der der Umtausch erfolgen muss, nach dem Ausstellungsdatum des bisherigen Führerscheins.

  • Ausstellungsjahr 1999-2001 – Umtauschfrist bis 19.01.2026
  • Ausstellungsjahr 2002-2004 – Umtauschfrist bis 19.01.2027
  • Ausstellungsjahr 2005-2007 – Umtauschfrist bis 19.01.2028
  • Ausstellungsjahr 2008 – Umtauschfrist bis 19.01.2029
  • Ausstellungsjahr 2009 – Umtauschfrist bis 19.01.2030
  • Ausstellungsjahr 2010 – Umtauschfrist bis 19.01.2031
  • Ausstellungsjahr 2011 – Umtauschfrist bis 19.01.2032
  • Ausstellungsdatum 01.01.2012-18.01.2013 – Umtauschfrist bis 19.01.2033

* Fahrerlaubnisinhaberinnen und -inhaber, deren Geburtsjahr vor 1953 liegt, müssen den Führerschein bis zum 19. Januar 2033 umtauschen, unabhängig vom Ausstellungsjahr des Führerscheins.

Der Antrag für den Umtausch ist bei der Fahrerlaubnisbehörde des Landkreises oder der kreisfreien Stadt zu stellen, in der die Führerscheininhaberinnen und –inhaber ihren Wohnsitz haben. Dort erfahren Sie auch, welche Unterlagen für den Umtausch benötigt werden. Weitere Informationen finden Sie beim Land Schleswig-Holstein unter https://bit.ly/3p1zsl5.

Hinweis auf Umschreibung von Führerscheinen der alten Klasse 3:

Bei Umschreibung alter Führerscheine der Klasse 3 erfolgt eine Eintragung der aktuellen Klassen B, BE, C1 und C1E und der jeweiligen Berechtigungen für Krafträder und landwirtschaftliche Zugmaschinen. Neben Pkw können durch die Eintragungen C1 und C1E auch Nutzfahrzeuge bis 7,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht (zGG) und bestimmte Fahrzeugzüge bis 12 Tonnen zGG weiterhin geführt werden. Die Klasse 3 ging jedoch darüber hinaus. So ist auch das Lenken von bestimmten Fahrzeugkombinationen bis insgesamt 18,5 Tonnen zGG möglich. Wenn diese Nutzungsmöglichkeit zwischen 12 und 18,5 Tonnen zGG erhalten bleiben soll, muss dies beim Umtausch extra beantragt werden. Bei den zuständigen Stellen wird nicht immer gesondert darauf hingewiesen. Eine spätere Nachbeantragung ist nicht möglich! Im neuen Führerscheindokument wird dann die Schlüsselnummer „CE 79" (ein eingeschränkter Führerschein der Klasse CE) eingetragen. (Bei Überschreiten des 50. Lebensjahres ist eine Gesundheitsprüfung nötig, die alle 5 Jahre zu wiederholen ist.)

Diese Option ist auch für diejenigen Handwerkerinnen und Handwerker von Bedeutung, die ihre alte Klasse 3 vorfristig umtauschen und die noch eine längere aktive Arbeitszeit vor sich haben. Zur Besitzstandswahrung der Berechtigung „CE 79" ist eine Umschreibung bis zum 50. Lebensjahr notwendig. Weitere Informationen zu dieser Sonderregelung finden Sie auf der Website des Bundesverkehrsministeriums: https://bit.ly/3BxVpf0

Eine Übersicht, welche der seit 1999 geltenden Führerscheinklassen den alten Klassen entsprechen, enthält diese Seite: https://bit.ly/3avgon1

Erläuterungen dazu, welche Fahrzeuge mit den seit 1999 geltenden Führerscheinklassen geführt werden dürfen, finden Sie hier: https://bit.ly/2YEiqOS

Hinweis: Diese E-Mail kann nur einen Teil der komplexen Führerscheinregelungen, die für einzelne Berechtigungen und unterschiedliche Teile des Bundesgebietes je nach Ausstellungsdatum unterschiedlich ausfallen, darstellen. Daher bitten wir Sie, Detailinformationen für Ihren Einzelfall bei der Fahrerlaubnisbehörde Ihres Landkreises oder Ihrer kreisfreien Stadt zu erfragen.