Logo der Handwerkskammer Lübeck

Foto: Robert Kneschke/stock.adobe.com

Willkommenslotsen: Ausbildung von Geflüchteten

Die Willkommenslotsen unterstützen Handwerksbetriebe kostenfrei bei der Integration von Geflüchteten. Wo finden Betriebe passende Bewerber für eine Lehrstelle? Wie kann ein Geflüchteter optimal auf eine Ausbildung vorbereitet werden? Welche gesetzlichen Vorgaben sind zu beachten? Wie wird das Arbeitsverhältnis nachhaltig? Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.


Das Programm „Willkommenslotsen“ zur Unterstützung von Unternehmen bei der betrieblichen Integration von Geflüchteten wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Die Leitstelle des Programms ist beim Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) angesiedelt.


Wir lotsen Sie durch die Integration

Wir unterstützen Sie dabei, Geflüchtete nachhaltig zu integrieren und eine Willkommenskultur in Ihrem Betrieb aufzubauen. Wir beraten Sie zu allen Fragen rund um das Thema Integration.

Kontakte zu Geflüchteten:

Wo finde ich passende Bewerber? Wir nutzen unser Netzwerk und knüpfen Kontakte zwischen Ihnen und passenden Bewerbern.

Rechtliche Fragen:

In welchen Fällen darf ein Geflüchteter arbeiten? Was ist bei einer Duldung zu beachten? Wir beraten Sie umfassend und nutzen unsere Kontakte zu Behörden, um es Ihnen möglichst einfach zu machen.

Deutsch-Kenntnisse:

Sind die Sprachkenntnisse des Bewerbers ausreichend, um die Berufsschule zu meistern? Wir beurteilen die Sprachkenntnisse, geben eine Empfehlung und beraten Sie, welche sprachlichen Unterstützungen es gibt.

Vorbereitende Maßnahmen:

Wann ist eine Einstiegsqualifizierung (EQ) sinnvoll? Die meisten Geflüchteten starten mit einer EQ in die Ausbildung. Wir beraten Sie zu EQ und weiteren Maßnahmen.

Anerkennung von Abschlüssen:

Welche Berufe werden in Deutschland anerkannt? Welche Schulabschlüsse werden anerkannt? Wie läuft ein Verfahren zur Anerkennung? Auch hier lotsen wir Sie!

Unterstützung bei Problemen:

Was tun, wenn während der Ausbildung Probleme auftauchen? Wir beraten Sie zu sprachlichen, fachlichen oder finanziellen Unterstützungen.

Ansprechpartner

 Thorsten Anders

Thorsten Anders

Willkommenslotse für die Kreise Stormarn, Ostholstein, Herzogtum Lauenburg und die Stadt Lübeck

Telefon: 0451 1506-171
tanders@hwk-luebeck.de

 Carmen Haas

Carmen Haas

Willkommenslotsin für Kiel, Neumünster und die Kreise Plön und Segeberg (Nord)

Telefon: 0431 666563-816
chaas@hwk-luebeck.de

 Birgit Wacker

Birgit Wacker

Willkommenslotsin für die Kreise Steinburg, Pinneberg und Segeberg (Süd)

Telefon: 01590 4390523
bwacker@hwk-luebeck.de

"Nicht zu lange warten"

Die Willkommenslotsen bringen Geflüchtete und Handwerksbetriebe zusammen. Damit das gelingt, sollten Handwerker sie frühzeitig einbinden. Im NordHandwerk erfahren Sie, wie Handwerker Flüchtlinge integrieren und welche pragmatischen Lösungen sie finden.

NordHandwerk: Integration (1083,5 KB)

Foto: HWK Lübeck

Unsere Arbeit in Zahlen

Im Jahr 2016 startete das bundesweite Projekt Willkommenslotsen. Seitdem unterstützen unsere Berater in Schleswig-Holstein Betriebe und Geflüchtete bei der Integration. Ihre Arbeit besteht zu einem großen Anteil aus individuellen Beratungen: In 2019 haben die Willkommenslotsen in Schleswig-Holstein gut 530 Betriebe und fast ebenso viele Geflüchtete beraten. Insgesamt konnten sie durch ihre Arbeit 159 Geflüchtete in eine Ausbildung, Arbeit oder Einstiegsqualifizierung (EQ) vermitteln. Weitere 102 Geflüchtete starteten durch die Arbeit der Willkommenslotsen mit einem Praktikum.

Diagramm: Beratungen und Vermittlungen in 2019

Diagramm: Beratungen und Vermittlungen 2016 bis 2019