Logo der Handwerkskammer Lübeck

Foto: auremar/stock.adobe.com

Zusammenarbeit zwischen Betrieben und Schulen

Vielen Betrieben fällt es immer schwerer, geeignete Auszubildende zu finden. Eine intensive und zielgerichtete Zusammenarbeit mit Schulen kann diesem Trend entgegenwirken. Das Projekt „Regional Partnerschaft Schule-Betrieb“ berät und informiert über Kooperationen zwischen Schulen und Betrieben.
 

Ziel des Projektes ist es, die Berufsorientierung, Berufswahlvorbereitung und Ausbildungsreife künftiger Auszubildenden zu stärken. Schülern soll der Übergang von der Schule in eine passende Ausbildung erleichtert werden, indem sie bereits vor ihrem Schulabschluss und der anschließenden Berufswahl praktische Einblicke in die Berufswelt erlangen. So werden im Rahmen einer Kooperation zwischen Schulen und Betrieben passende Konzepte und  Aktionen geplant und durchgeführt, die solche praktischen Erfahrungen ermöglichen.

Engagierte Nachwuchskräfte gewinnen

Durch passende Kooperationen gewinnen natürlich auch die Betriebe – und zwar engagierte und qualifizierte Nachwuchskräfte. Die Verzahnung von Wirtschaft und Schule bietet den Unternehmen ein sehr gutes Instrument, dem Nachwuchs- und Fachkräftemangel gezielt und langfristig entgegenzuwirken. Die regionalen Fachberater der Handwerkskammern und der Industrie- und Handelskammern in Schleswig-Holstein bringen die Kooperationen auf den Weg,  entwickeln mit den Partnern auf sie zugeschnittene Maßnahmen und fördern damit die nachhaltige Wirkung der Zusammenarbeit. Interessenten können sich jederzeit gerne an Stefan Kloth, den Fachberater der Handwerkskammer Lübeck, wenden.

 

Beratung für Betriebe und Schulen

Für Betriebe

  • Beratung zu Kooperationsformen
  • Information zu individuellen Bedarfen der Schule
  • Entwickeln von passenden Angeboten an die Schulen
  • Herstellung des Kontakts zu interessierten Schulen
  • Unterstützung bei der Durchführung von Berufsorientierungsformaten wie Praktika, Praxistage, praxisorientierter Unterricht oder Schulmessen

Für Schulen

  • Beratung über die Erwartungen der Wirtschaft an Schulabgänger
  • Analyse vorhandener berufsorientierender Maßnahmen
  • Ermittlung des Bedarfs weiterer Maßnahmen zur Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit und Berufswahlkompetenz
  • Unterstützung bei der Planung und Durchführung berufsorientierender Veranstaltungen (Zukunftstage, Praxistage)
  • Teilnahme an Elternabenden mit dem Schwerpunkt Berufsorientierung, Organisation von geeigneten Referenten aus der Wirtschaft
  • Betriebsbesuche (zum Beispiel Besuch eines Wärmekraftwerks)
  • Betriebsbesuche werden durch theoretischen Unterricht begleitet (zum Beispiel angewandte Elektronik, angewandte Flächenberechnung)
  • Herstellung des Kontaktes zu kooperationsbereiten Unternehmen
  • Beratung zu wirtschaftsrelevanten Themen im Lehrplan


Das Projekt "Regionale Partnerschaft Schule-Betrieb“ in der Region Schleswig-Holstein Süd wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein gefördert und im Rahmen der „Fachkräfteinitiative Schleswig-Holstein FI.SH“ durchgeführt.

Ansprechpartner

 Stefan Kloth

Stefan Kloth

Fachberater "Regionale Partnerschaft Schule – Betrieb"

Telefon: 0451 1506-251
Fax: 0451 1506-180
skloth@hwk-luebeck.de