Logo der Handwerkskammer Lübeck

Vision und Leitlinien

© DHKT

Unsere Vision

  • Wir sind als zertifiziertes Dienstleistungs- und Kompetenzzentrum des Handwerks „der“ Ansprechpartner für Handwerksfragen und führender Anbieter handwerksbezogener Aus-, Fort- und Weiterbildungslehrgänge.
  • Wir vermitteln ein attraktives Bild von der großen Leistungsfähigkeit und dem Verantwortungsbewusstsein des Handwerks und verschaffen den Interessen des Handwerks durch unsere Überzeugungskraft Gehör und Einfluss in Politik und Gesellschaft.
  • Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der Kunde. Wo immer möglich, bieten wir ihm einen Service aus einer Hand an. Unsere Dienstleistungen erbringen wir kompetent, freundlich und zugewandt. - Wir nutzen unser Innovationspotential, um neue Erkenntnisse schnell an unsere Kunden weiterzugeben. Unsere Beratungsdienstleistungen wie auch unsere Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebote sind wichtige Impulsgeber für die technische und kaufmännische Fortentwicklung unserer Mitgliedsbetriebe.
  • Umweltschutz genießt einen hohen Stellenwert in unserem Handeln. Durch verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen leisten wir einen nachweisbaren Beitrag zur Erhaltung unserer Lebensgrundlagen. Die Förderung des Umweltschutzes im Handwerk ist uns ein Anliegen.
  • Wir verstehen uns als ein Team, das gemeinsam erfolgreich sein will. Jeder trägt seinen Teil dazu bei. Unsere Unternehmenskultur zeichnet sich durch hohe Transparenz, abteilungsübergreifende Kooperation und offene Kommunikation aus. Unser größtes Kapital sind unsere qualifizierten und engagierten Mitarbeiter.
  • Wir sind eine lernende Organisation, die nach ständiger Qualitätsverbesserung strebt, aus Fehlern lernt und auf die sich ständig ändernden Bedingungen vorausschauend mit innovativen Lösungen reagiert.

Leitlinien für unser Handeln

Die Zufriedenheit unserer Kunden ist uns wichtig!

Die Erwartungen und Wünsche unserer Kunden und Partner sind wichtige Grundlagen unserer Tätigkeit. Um diese noch genauer zu ermitteln, führen wir z. B. Kundenbefragungen durch und beziehen die Ergebnisse in die ständige Verbesserung unserer Arbeit ein. Auch Kundenbeschwerden betrachten wir als wertvolle Hinweise für Verbesserungsmöglichkeiten in unserer Arbeit.

Die Umwelt zu schützen ist für uns eine Verpflichtung gegenüber der jetzigen und den nachfolgenden Generationen!

Wir reduzieren, soweit wirtschaftlich vertretbar, durch uns verursachte Umweltbelastungen durch Minimierung von Energieverbrauch, Emissionen, Abwasser- und Abfallaufkommen. Wir fördern das Umweltbewusstsein im Handwerk durch Beratung und Schulung.

Wir wollen Vorbild sein!

Wir möchten in Sachen Umwelt, Qualität, Arbeitssicherheit und Lebensmittelhygiene auch Vorbild für das Handwerk sein. Daher werden wir darauf achten, dass die Maßnahmen, die zur Umsetzung entsprechender Ziele im Handwerk ergriffen werden müssen, auch in unseren Aus- und Fortbildungsdienstleistungen vermittelt werden. Wir verpflichten uns, die geltenden gesetzlichen Forderungen für unseren Tätigkeitsbereich zu ermitteln, zu bewerten und einzuhalten. Wir sind uns bewusst, dass es zu Konflikten zwischen den verschiedenen Zielen kommen kann und auch Gesichtspunkte der Wirtschaftlichkeit der Zielverwirklichung Grenzen setzen können. Wir werden einen angemessenen Ausgleich finden.

Wir suchen uns die richtigen Partner!

Zum gegenseitigen Nutzen binden wir unsere Vertrags- und Kooperationspartner in unsere Bemühungen ein. Wir wollen verstärkt mit Lieferanten und Partnern zusammenarbeiten, die selbst dem Umweltschutz und der Qualität eine hohe Bedeutung beimessen.

Auch Gutes kann noch besser werden!

Wir streben eine kontinuierliche Verbesserung bei der Verwirklichung unserer Ziele an. Dazu überprüfen wir regelmäßig die Umsetzung unserer Leitlinien und ermitteln notwendige Korrekturmaßnahmen. Unser kontinuierlicher Verbesserungsprozess gilt auch unserem integrierten Managementsystem; wir wollen die Forderungen der Systemgrundlagen nicht nur einhalten, sondern – wo immer auch machbar – übertreffen.

Nur gemeinsam können wir erfolgreich sein!

Die Geschäftsführung ist für den Aufbau und den Unterhalt des Managementsystems verantwortlich. Sie setzt die Leitlinien gemeinsam mit allen Mitarbeitern um. Durch Fortbildungen und Schulungen sowie durch die Übertragung von Verantwortung stärkt die Handwerkskammer Lübeck die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter, fördert und fordert in einem Klima vertrauensvoller Zusammenarbeit die Bereitschaft, an den Verbesserungsprozessen aktiv teilzunehmen. Durch geeignete Maßnahmen werden wir gewährleisten, dass diese Leitlinien auf allen Ebenen und in allen Bereichen bekannt gemacht und von unseren Mitarbeitern gelebt werden. Die Geschäftsführung verpflichtet sich, bei dieser Umsetzung eine Vorbildfunktion einzunehmen.

Wir sind bereit zum Dialog!

Wir sind bereit zu einem umfassenden und sachlichen Dialog mit der Gesellschaft über alle Teilaspekte unserer Tätigkeit und verfolgen eine offene Informationspolitik.

Umweltpolitik

Die Handwerkskammer Lübeck hat seit Dezember 2004 ein Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001 eingeführt und zertifiziert. 

Ein Auszug aus dem Management-Handbuch der Handwerkskammer Lübeck:

Umweltschutz darf heute kein Luxus und nicht nur eine Frage der technischen Möglichkeiten sein, entscheidend ist vielmehr die innere Einstellung jedes Einzelnen. Das Handwerk ist seit jeher ein Wirtschaftsbereich, der sich durch nachhaltiges Wirtschaften, durch Entwicklung und Einsatz umweltschonender Technik und durch verantwortungsvollen Einsatz der natürlichen Ressourcen auszeichnet. Dabei wollen wir das Handwerk weiter unterstützen und sind überzeugt, dass sich eine erfolgreiche Kammerarbeit auf Dauer auch und gerade bei einem schonenden Umgang mit der Natur erreichen lässt.

Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern haben wir eine Vision und Leitlinien entwickelt, aus denen sich folgende Grundsätze für ein sinnvolles und wirksames Umweltmanagementsystem – als Bestandteil unseres integrierten Managementsystems – ableiten lassen:

  • Die Einhaltung aller einschlägigen Umweltgesetze und -verordnungen ist für uns selbstverständlich. Wo es technisch möglich und wirtschaftlich vertretbar ist, werden wir uns bemühen, Maßnahmen zu ergreifen, die darüber hinausgehen.
  • Wir wollen auch im Umweltbereich ein Vorbild für unsere Kunden und die Öffentlichkeit sein und fördern dazu das Umweltbewusstsein.
  • Wir reduzieren, soweit wirtschaftlich vertretbar, durch uns verursachte Umweltbelastungen durch Minimierung von Energieverbrauch, Emissionen, Abwasser- und Abfallaufkommen.
  • Das unvermeidliche Abfallaufkommen wird umweltgerecht entsorgt.
  • Umweltschutz ist auch eine Führungsaufgabe mit dem Ziel, das Umweltverständnis unserer Mitarbeiter auf allen Ebenen zu fördern und sie zu motivieren, umweltbewusst zu handeln.

Auf der Basis unserer Leitlinien legen wir Ziele fest, die jeweils im Einklang mit unserer Umweltpolitik stehen. Wir streben die Integration des Umweltschutzes in allen Bereichen und Ebenen unserer Kammer an. Wir wollen Strukturen und Verfahren schaffen, die unsere Umweltschutzaktivitäten systematisieren und transparent machen, um dadurch eine kontinuierliche Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes zu erreichen. Jeder Mitarbeiter ist gehalten, den Umweltschutz ebenso wie den Arbeits- und Gesundheitsschutz zum festen Bestandteil seiner täglichen Arbeit zu machen. Dies führt dazu, dass Umweltbelastungen stetig verringert werden.

Partnerschaft mit der Handwerkskammer Poitiers

Seit 1971 besteht eine enge und lebendige Partnerschaft mit der Handwerkskammer Poitiers (Chambre de Métiers et de l’Artisanat de la Vienne).

Wichtigster Bestandteil dieser Partnerschaft ist ein wechselseitiger Lehrlingsaustausch, der seit 1976 jährlich durchgeführt wird.
Jedes Jahr haben dabei 20 Lehrlinge aus rund 16 Ausbildungsberufen für zwei Wochen die Chance, die Arbeitstechniken und den Betriebsalltag in einem Handwerksbetrieb im jeweils anderen Land kennen zu lernen.